JUDITH GROHMANN

Biography 19. Mai 2010

français/english

.IMG_1349

Judith Grohmann wurde in Wien an jenem Tag geboren, an dem Karl Lagerfeld 39 und der britische Schauspieler Colin Firth 8 Kerzen auf ihren Geburtstagstorten ausbliesen. Ihr Vater war ein weit über die Grenzen Österreichs bekannter Klinischer Psychologe, ihre Mutter stammt aus einer Lederfabrikanten-Dynastie. Sie ist dreisprachig aufgewachsen, ist Absolventin des Lycée Français de Vienne und der Universität Wien, wo sie in Rekordzeit Journalismus, Politikwissenschaften und Japanologie studierte.

Schreiben ist Ihr Leben und Ihre große Leidenschaft. Mit 11 Jahren konzipierte sie eine Schülerzeitung, mit 17 ging sie zum Herausgeber des bekanntesten österreichischen Enthüllungs- und Nachrichtenmagazins „profil“ und bot ihm an, für ihn als Investigativ-Journalistin zu arbeiten. Zwei Monate später bot ihr der selbe Herausgeber an, neben ihrer Tätigkeit als Journalistin auch als Chefin vom Dienst für „profil“ zu arbeiten.

Judith Grohmann war die jüngste Investigativ-Journalistin und Schlussredakteurin Österreichs. 1995 wechselte sie von der Magazinwelt zur konservativen Tageszeitung „Die Presse“ als Kolumnistin, Redakteurin und stellvertretende Leiterin des Beilagenressorts. 2002 ging sie als Wirtschaftsjournalistin und stellvertretende Karriere-Ressortleiterin zur liberalen Tageszeitung „Der Standard“. Seit dem Jahr 2003 ist sie Österreich-Korrespondentin der bayerischen Tageszeitung „Münchner Merkur“.

Judith Grohmann ist an der Entwicklung der Wirtschaft, der Politik und der Menschen interessiert. Immer wieder wagt sie einen Exkurs in die wirtschaftliche Realität – ob als Headhuntern, Campaignerin oder als Lobbyistin – um den Dingen auf den Grund zu gehen und das Erlebte noch besser in ihren Artikeln zu beschreiben. Sie hat für zahlreiche renommierte Medien in Europa gearbeitet, darunter die „Agence France Presse“, „Le Monde diplomatique“ und das Schweizer Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ sowie diverse Architektur-, Industrie- und Wirtschaftsmagazine und etliche Tageszeitungen. Judith Grohmann lebt in Wien, wird aber häufig in Paris, London und Südfrankreich gesichtet.

Sie arbeitet heute als Journalistin und Auslands-KorrespondentinAutorin, Ghostwriterin und als Lektorin an der Universität.

In ihrem aktuellen Buch „In geheimer Mission“ berichtet sie von den spektakulärsten Einsätzen von Anti-Terroreinheiten in 16  Ländern dieser Welt, darunter: die USA, Russland, Israel, Jordanien und 12 Länder in Europa. Dieses Buch ist deshalb so brisant und aus diesem Grund auch international erfolgreich, weil Judith als erste Außenstehende Zugang zu international aktiven Einheiten erhalten hat und ihren Lesern einen Einblick in die Arbeit dieser couragierten Männer und Frauen in den Eliteeinheiten beim Kampf gegen Kriminalität und Terror gewährt. Jenen Einheiten, die tagtäglich mit ihrem eigenen Leben im Dienst der Sicherheit der Bevölkerung stehen.

Das Buch „In geheimer Mission“ wurde im Juni 2016 im EU-Parlament in Brüssel international vorgestellt. Judith diskutierte am Podium mit dem Kommandanten der Belgischen Anti-Terroreinheit DSU Roland Pacolet, dem Militärbeauftragten für Österreichs Mission bei der NATO, Rainer Winter, sowie der Direktorin des Österreichischen Kulturforums in Brüssel, Marina Chrystoph.

Judith hat dieses Buch dem US-amerikanischen Schauspieler Kevin Spacey gewidmet. Nachdem sie Spaceys Darstellung des Verhandlungsführers Chris Sabian in dem Film „Verhandlungssache“ im Jahr 1998 sah, hat sie begonnen, sich für das Thema Sicherheit und die Arbeit von Anti-Terror-Einheiten zu interessieren.

Seit 2015 trägt Judith Grohmann an der Donau Universität Krems am Department für Wirtschaftsrecht und Europäische Integration vor. Details unter:

http://www.donau-uni.ac.at/de/universitaet/whois/21998/index.php

Sie ist ebenfalls Mitglied der IG Autorinnen und Autoren sowie der Literar Mechana:

http://www.literaturhaus.at/index.php?id=3502&L=0%252Fadmin%252Ffile_manager.php%252Findex.php%2C

http://www.literar.at